1 Access-Datenbank ohne Access benutzen|Artikel|Projekt OsUp

Access-Datenbank ohne Access benutzen

Sie möchten eine Access-Datenbank (mdb-Datei) benutzen, ohne Access installiert zu haben, bzw. eine Datenbank weitergeben und der Anwender besitzt kein Access.

Lösung



Es ist nicht möglich, eine ausführbare Datei aus einer mdb-Datei zu erzeugen. Es gibt nicht wie z.B. in Programmiersprachen einen Compiler, der eine exe-Datei erzeugen kann.

Eine Access-Datenbank braucht zur Ausführung immer eine Version von Access.

Für die Weitergabe an Nicht-Access-Besitzer gibt es jedoch spezielle Access- bzw. Office-Varianten.

Die Bezeichnungen für diese Entwickler-Versionen lauten:

für Access 2.0 --> "Access Developer's Toolkit" (ADT)
für Access 95 --> "Access Developer's Toolkit" (ADT)
für Access 97 --> "Office Developer's Edition" (ODE)
für Access 2000 --> "Office Developer's Edition" (ODE)

Für jede Access-Version gibt es also eine entsprechende Entwickler-Version (ADT, ODE), die nur mit Datenbanken dieser Version funktioniert.

Die ADTs beinhalten neben der Laufzeitversion (Runtime) von Access diverse Zusatzsteuerelemente (OCX bzw. ActiveX) und einen Hilfecompiler, mit dem man eigene Online-Hilfesysteme erstellen kann. Die ODEs beinhalten zusätzlich komplette Versionen von Office Professional.

Für den kostengünstigeren Erwerb der ODEs gibt es verschiedene Upgrade-Möglichkeiten von entsprechenden vorhandenen Office-Paketen.

Mit dem Kauf einer Entwickler-Version erwirbt man von Microsoft das Recht der unbegrenzten Weitergabe der Laufzeitversion.

Diese Laufzeitversion oder Runtime ist eine modifizierte Version von Access. Sie funktioniert weitgehend wie die Vollversion von Access. Es sind aber nicht alle Features der Vollversion enthalten z.B. sind keine Änderungen an den Entwürfen der Datenbankobjekte möglich. Die Datenbanken müssen also mit der entsprechenden Vollversion von Access erstellt werden. Die Runtime sorgt nur für die Ausführung der Datenbanken.

Jede Entwickler-Version von Access besitzt einen Setup-Assistenten, mit dessen Hilfe Setup-Disketten (mit den ODEs auch Setup-CDs) für die Weitergabe und Installation der Runtime, der Datenbanken und aller zugehörigen Dateien erzeugt werden können.

Sie k?nnen keine Kommentare abgeben!